Sonntag, 13.11.2022, 17 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Schulring 4-6,
38239 SZ-Steterburg

Ein unterhaltsamer Mix aus spannenden, amüsanten Storys, den Jahrhundert-Welt-Hits und Multimedia! -Von und mit zwei bestens gelaunten Musikern und Insidern aus der Musikbranche - auf zig Instrumenten. Die schönsten Geschichten schreibt der Rock‘n‘Roll; JÜRGEN RAU kennt davon so einige. Er war einige Jahrzehnte in verantwortlichen Positionen bei großen Schallplatten-Konzernen tätig. Jetzt präsentiert er seine Lieblings-Geschichten aus dem Backstage-Bereich.
J. Rau ist ein wandelndes Musik-Lexikon, Autor mehrerer Bücher über Musik, plaudert aus dem Nähkästchen. Anekdoten nach Noten! …und dazu, zwischendurch und mittendrin immer viele große Welt-Hits – LIVE natürlich! „the best of the best“, und vom Besten soll man ja bekanntlich nie genug kriegen! Eingerahmt wird das charmante Spektakel vom Tausendsassa RICHARD ROSSBACH, Multi-Instrumentalist, Klang-zauberer, Top-Produzent, Erfolgs-Komponist, Ton-Studio-Inhaber - fast schon selbst eine lebende Legende mit komödiantischem Talent und großer Spielfreude.

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 09.10.2022, 17 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Schulring 4-6,
38239 SZ-Steterburg

Heinz Klever begeisterte bereits bei seinem letzten Auftritt die Zuschauer. Nun ist er wieder mit seinem neuen Programm „Wird’s wieder so wie’s niemals war“ zu Gast bei SteterKult. Heinz Klever ist schon seit vielen Jahren auf verschiedenen Bühnen unterwegs, 30 Jahre Schauspielerfahrung bei der Landesbühne Hannover, Komponist und Texter für andere Kabarettisten, und seit mehr als 15 Jahren Mitglieder der Leipziger Pfeffermühle.
Nicht nur Musik, sondern auch Rollenspiele gehören zu seinem Repertoire. Allein stellt er Diskussionen und Dialoge zwischen verschiedenen Personen dar. Seine Vielseitigkeit spiegelt sich in seinem Programm sehr deutlich wieder.

 

 

 

 

 

 

Sonntag, 25.09.2022, 17 Uhr
Ev. Gemeindehaus, Schulring 4-6,
38239 SZ-Steterburg

Wer glaubt, Märchenstunden seien nur etwas für Kinder, kennt Achim Amme nicht. Der Hamburger Autor, Schauspieler und Ringelnatz Preisträger beweist das Gegenteil. Obwohl der Titel „Rotkäppchen & Co.“ vielleicht Vertrautes erwarten lässt, können sich die Besucher auf ihre Vorbildung in Sachen Grimm’sche Märchen nicht verlassen.
Amme hat einige weniger bekannte Perlen und Denkwürdigkeiten aus dem reichen Geschichtenfundus der Brüder Grimm hervorgestöbert und bringt außerdem Werke jüngerer Autoren mit, die sich unterschiedlich respektvoll mit dem Grimm’schen Erbe auseinandergesetzt haben. Faszinierend ist dabei zu beobachten, wie der Schauspieler jeder Erzählung ihren persönlichen Klang zu verleihen vermag. So erweckt er die Charaktere seiner Geschichten zum Leben und pointiert geschickt die Intention der Verfasser. Fast hat man das Gefühl, Amme lese den Text zwischen den Zeilen mit.